Ultraschalluntersuchung

Innere Organe sichtbar machen

Die Ultraschall-Untersuchung (Sonographie) ist eine risikolose, strahlungs- und schmerzfreie Untersuchungsmethode, bei der Ultraschallwellen aus einem Schallkopf von außen durch das zu untersuchende Gewebe gesendet und reflektiert werden.
Aus den zurückgeworfenen Schallwellen errechnet der Schallkopf ein Bild des untersuchten Organs. Der Arzt setzt für die

Untersuchung den Schallkopf auf den Körper auf und fährt das zu untersuchende Gebiet mit leichtem Druck ab.

Mit einer speziellen Form des Ultraschalls, der Farbdoppler-sonografie, können die Blutfließgeschwindigkeiten in Blutgefäßen und Organen sowie die Struktur der Gefäßwände und die Durchblutung der einzelnen Körperteile untersucht werden.